Golden Eye - Gold, Silber, Platin und Minenaktien aller Art

Minenaktien - Das ultimative Rohstoffportal - Das Forum der Edelmetalle und Aktien
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Solarvalue AG - A0B58B

Nach unten 
AutorNachricht
Picknicker



Anzahl der Beiträge : 10
Punkte : 5
Bewertungssystem : 0
Anmeldedatum : 18.01.09

BeitragThema: Solarvalue AG - A0B58B   Sa Feb 14, 2009 2:10 pm

Die Solarvalue AG plant in 2009 mit der Produktion von hochwertigem Solarsilizium aus metallurgischem Silizium zu beginnen.

Aktuelle News der Solarvalue AG finden Sie unter News+Termine. Über brandaktuelle Neuigkeiten informieret zusätzlich Startseite der Company.

Möchten Sie über den Fortschritt der Umrüstarbeiten in unserer Silizium- Produktionsstätte in Ruse auf dem Laufenden gehalten werden, melden Sie sich für den RSS-Feed unseres Produktions-Blogs an.

Link zur Firmenseite
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Picknicker



Anzahl der Beiträge : 10
Punkte : 5
Bewertungssystem : 0
Anmeldedatum : 18.01.09

BeitragThema: Solarvalue AG: Technologischer Durchbruch: Solarvalue stellt ersten Solarsilizium-Ingot her   Di Okt 05, 2010 11:19 am

Dienstag, 05.10.2010 | 09:59 Uhr Geforderte Reinheiten erreicht In wiederholten Tests auf unterschiedlichen Anlagen ist inzwischen der erste komplette Silizium-Ingot mit einem Gewicht von etwa 15 Kilogramm produziert worden

Solarvalue AG / Schlagwort(e): Produkteinführung

05.10.2010 09:59

Berlin, 05.10.2010: Dr. Christian Bornhauser, Vorstand der Solarvalue AG, präsentierte auf der ordentlichen Hauptversammlung einen aktuellen Statusbericht über die erzielten Fortschritte bei der Entwicklung des neuen Prozesses zur Herstellung von solarfähigem Silizium aus metallurgischem Silizium.

Geforderte Reinheiten erreicht. In wiederholten Tests auf unterschiedlichen Anlagen ist inzwischen der erste komplette Silizium-Ingot mit einem Gewicht von etwa 15 Kilogramm produziert worden. Dabei liegen die Reinheiten der kritischen Elemente Phosphor und Bor mit jeweils deutlich unter 1ppmw ('parts per million weight', gewichtsbezogener Anteil pro einer Million Si Atome) unterhalb der angestrebten Werte und somit im Bereich der gestellten Anforderungen.

Flexibler Prozess hinsichtlich des verwendeten Ausgangsmaterials. Merkmal des zugrunde liegenden Prozesses ist ein mehrstufiges Verfahren zur getrennten Reduzierung von Phosphor, Bor und sonstigen Metallen auf die jeweils geforderten Werte. Dabei können die verwendeten Eingangsmaterialien auch größeren Schwankungen unterlie-gen. Der Prozess ist daher flexibel in Bezug auf die Eingangsqualität des metallurgischen Si-liziums (MGS). Diese Prozessflexibilität ist insbesondere hinsichtlich der Verfügbarkeit und der Preisschwankungen beim Eingangsmaterial, dem metallurgischem Silizium, von Vorteil. Das Verfahren erlaubt die Verwendung einer breiteren 'Palette' von marktgängigen, sogenannten Commodity-Materialien, und bringt somit entsprechende Kostenvorteile mit sich.

Technologischer Durchbruch - Finanzierung eigener Pilotanlage gesichert. Dazu Dr. Bornhauser, Technischer Vorstand der Solarvalue AG: 'Mit dem neuen Verfahren haben wir in den letzten Monaten weit bessere Ergebnisse erzielt als mit dem vorhergehenden Prozess, der über fast zwei Jahre in den USA entwickelt und getestet wurde. Hier ist uns ein Durchbruch gelungen. Wir haben den ersten Ingot in einer Qualität hergestellt, die für die Herstellung von Solarzellen geeignet scheint. Natürlich muss dies zunächst in weiteren Tests geprüft werden. Als nächsten Schritt werden wir deshalb das Material von Partnern zu Zellen verarbeiten lassen. Insgesamt stimmt uns dies für die weitere Entwicklung der Solarvalue AG wieder positiver. Es ist mit dem neuen Produktionsprozess unverändert unser Ziel, aus metallurgischem Silizium Solarsilizium zu konkurrenzfähigen Kosten herzustellen. Dank unseres rigiden Sparprogramms reicht die vorhandene Liquidität aus heutiger Sicht für den Bau einer Pilotanlage für Ingots von jeweils etwa 60kg aus. In 2011 wollen wir damit erste Kunden qualifizieren und bei positiven Ergebnissen Umsätze erzielen. Bis zur Produktion in industriellem Maßstab haben wir allerdings noch etliche technische und insbesondere finanzielle Hürden zu überwinden.'

Nächste Präsentation. Am 12. November 2010 wird Dr. Bornhauser im Rahmen einer Analystenkonferenz am Rande des 11. Forum Solarpraxis in Berlin einen aktualisierten Bericht zum Unternehmen präsentieren.

Zu Solarvalue: Die Solarvalue AG mit Sitz in Berlin wurde im Juni 2005 gegründet. Unternehmenszweck ist zunächst die Herstellung von Ingots aus aufbereitetem Silizium. Langfristiges Ziel ist es, entlang der Wertschöpfungskette zu wachsen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.solarvalue.com.

Kontakt: max. Equity Marketing GmbH Maximilian Fischer Marienplatz 2 D-80331 München Tel.: +49 89 139 2889 0 Fax.: +49 89 139 2889 29 e-Mail: ir@solarvalue.com

05.10.2010 09:59 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Picknicker



Anzahl der Beiträge : 10
Punkte : 5
Bewertungssystem : 0
Anmeldedatum : 18.01.09

BeitragThema: 500-Prozent-Aktie Solarvalue: Überraschung gelungen   Mi Okt 06, 2010 7:15 pm

500-Prozent-Aktie Solarvalue: Überraschung gelungen

Damit hatte keiner gerechnet. Nachdem Solarvalue dieses Jahr nur Hiobsbotschaften wie das Insolvenzverfahren über die Slowenische Tochter oder den Weggang eines Vorstandes gemeldet hatte, gab es am Dienstag plötzlich eine gute Nachricht. Wie Vorstand Christian Bornhauser mitteilte, ist erstmals ein Ingot aus metallurgischem Silizium hergestellt worden. Da dieses auch bei der Stahl- und Aluminiumproduktion verwendet wird und in ausreichenden Mengen zur Verfügung steht verspricht sich Solarvalue davon einen großen Kostenvorteil gegenüber normalem Solarsilizium.

Der Solarhersteller ist von einer industriellen Produktion immer noch weit entfernt. Doch es gibt nun immerhin Prototypen. Bornhauser sagte: "Wir haben den ersten Ingot in einer Qualität hergestellt, die für die Herstellung von Solarzellen geeignet scheint. Natürlich muss dies zunächst in weiteren Tests geprüft werden. Als nächsten Schritt werden wir deshalb das Material von Partnern zu Zellen verarbeiten lassen. (...) In 2011 wollen wir damit erste Kunden qualifizieren und bei positiven Ergebnissen Umsätze erzielen." Zugleich bleibt der Solarvalue-Vorstand realistisch und weißt darauf hin, dass bis zur Produktion in industriellem Maßstab noch "etliche technische und insbesondere finanzielle Hürden" zu überwinden sind.



Kurzer Hype

Die Überraschung ist gelungen. Die totgesagte Solarvalue zeigt sich weiterhin lebendig. Die gestrige Meldung hat viele Anleger und wohl auch Shorties auf dem falschen Fuß erwischt: Die ausgebombte Aktie ist gestern über 500 Prozent gestiegen und legte am Mittwoch in der Spitze weitere 100 Prozent zu.

Fundamental scheint der schnelle Anstieg übertrieben. Die nun bereits mit rund 12 Millionen Euro bewerte Firma macht zwar Fortschritte in einem interessanten Bereich der Siliziumherstellung. Doch längst arbeiten auch finanzstarke Firmen wie Timminco oder Dow Corning an einer ähnlichen Verarbeitung von günstigem Silizium. Die Aktie ist für Zocker ein gefundenes Fressen und für Leerverkäufer eine schmerzhafte Erfahrung. Seriöse Anleger sollten erst investieren, sobald sich eine Lösung der Finanzierung und der Start der Massenproduktion konkretisieren.

Quelle:Florian Söllner
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Solarvalue AG - A0B58B   

Nach oben Nach unten
 
Solarvalue AG - A0B58B
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Golden Eye - Gold, Silber, Platin und Minenaktien aller Art :: Gold, Silber, Platin, Minen :: PennyStocks, HotStocks, TMX, OTC usw-
Gehe zu: